Knüpfen Sie Kontakte mit britischen Unternehmen

Sportbranche

Gründe, die für eine Partnerschaft mit britischen Sportveranstaltungsexperten sprechen

UNERREICHTE ERFAHRUNG

  • Seit den Olympischen Spielen 2012 in London hat das Vereinigte Königreich an 70 sportlichen Großveranstaltungen mitgewirkt.

GLOBALER EINFLUSS

  • Britische Architekten und Ingenieure verschieben die Grenzen des Machbaren immer wieder aufs Neue und prägen so Sportereignisse auf der ganzen Welt.
  • Unternehmen aus dem Vereinigten Königreich bringen kreative Lösungen mit Traditionen in Einklang und ermöglichen sportlich und kulturell nachhaltige Großveranstaltungen.

ZUVERLÄSSIGKEIT

Termin- und spezifikationsgerechte Abwicklung in jeder Phase der Ausschreibung und Austragung von sportlichen Großereignissen:

  • Durchführbarkeitsstudien und Bau
  • Gewährleistung der Sicherheit und Überwachung des Ablaufs von Veranstaltungen
  • Nachhaltigkeit und langfristige Nachnutzung von Anlagen

Weltweit renommiertes Know-how bei Sportveranstaltungen

Sport kann Leben verändern. Er inspiriert die Menschen und bewegt ganze Nationen.
Investitionen in Sportveranstaltungen können ein Vermächtnis hinterlassen, das sich noch Jahre später positiv auswirkt.

Das Vereinigte Königreich spielt eine zentrale Rolle bei der Ausrichtung der prestigeträchtigsten Sportevents der Welt, wie zum Beispiel:

  • Olympische Spiele 2008 in Peking
  • Olympische Winterspiele 2014 in Sotschi
  • Olympische und Paralympische Spiele 2012 in London
  • Olympische Jugend-Spiele 2014 in Nanjing
  • Commonwealth Games 2014 in Glasgow
  • Rugby-Weltmeisterschaft 2015 in England
  • Olympische Spiele 2016 in Rio de Janeiro
  • Olympische Winterspiele 2018 in Pyeongchang
  • Olympische Spiele 2020 in Tokyo
  • Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar

Regierungen, regionale Behörden, Sportbehörden, Organisationskomitees, Sponsoren, regionale Unternehmen und Sportvereine kooperieren mit britischen Experten, um sicherzugehen, dass ihre Sportveranstaltungen ein voller Erfolg werden.

Die ganze Welt sieht zu

Seit im Jahr 1938 erstmals das Finale des FA Cups im Fernsehen übertragen wurde, beschäftigen sich britische Veranstalter mit der Frage, wie Live-Sportereignisse einem noch größeren Publikum zugänglich gemacht werden können.

Heute werden britische Sportereignisse auf der ganzen Welt begeistert mitverfolgt. Neben den 90.000 Besuchern, die für das Finale des diesjährigen FA Cups ins Stadion kommen, werden mehr als eine halbe Million Menschen in über 100 Ländern vor ihren Fernsehgeräten ebenso „live dabei“ sein.

Das globale Spiel

TV-EINNAHMEN

AUSLÄNDISCHE STADIONBESUCHER PRO JAHR

– The Premier League

Die britische Erfolgsgeschichte in Bezug auf die Ausrichtung internationaler Sportveranstaltungen entwickelte sich parallel zum scheinbar endlosen Wachstum des Fußballs als Sport und als Geschäft.

Der Höhepunkt dieser Erfolgsgeschichte ist die Premier League, die mehr Einnahmen generiert als jede andere Fußballliga der Welt.
Die Spiele werden in 730 Millionen Haushalte in 185 Ländern übertragen.

Siegerkonzepte und Ausschreibungen

Ausschreibungen für große Sportveranstaltungen werden zunehmend komplexer. Für Veranstaltungsplaner und Organisationskomitees beginnt die Arbeit bereits Jahre vor dem eigentlichen Event.

Veranstaltungsländer und -städte rund um den Globus greifen bei der Bewerbung um die Ausrichtung von Großereignissen regelmäßig auf das im Vereinigten Königreich gebündelte Know-how zurück. Auf diese Weise können sie ihre Vision den zuständigen Entscheidungskomitees wie IOC, FIFA oder CWGF besser kommunizieren und ihrem Traum vom Zuschlag einen großen Schritt näher kommen.

Detaillierte Planung und innovatives Design

Im Laufe der vergangenen 20 Jahre hat das Vereinigte Königreich bei der Gestaltung von Stadien und Sportanlagen die Grenzen des Möglichen immer wieder neu definiert. Hier einige Bereiche, in denen britische Experten für Neuerungen sorgen:

  • Nachhaltigkeit
  • Sitzplätze und Sichtlinien
  • Softwareentwicklung
  • Crowdmanagement und Sicherheit
  • Kommerzialisierung

Aktuell kommt das Fachwissen der britischen Spezialisten in Katar zum Einsatz, wo die Organisatoren vor der Herausforderung stehen, bei Außentemperaturen von bis zu 50 °C angenehme Bedingungen für Tausende von Stadionbesuchern zu schaffen.

Beteiligung britischer Unternehmen an Stadien im Ausland

Aufgrund der hohen Nachfrage scheinen britische Ingenieurbüros, Architektur- und Handelsbüros immer wieder an der Spitze der weltweiten Rankings auf.

Beispiele für Projekte mit britischer Beteiligung:

VeranstaltungsortVeranstaltungBritisches UnternehmenHerausforderung
Nationalstadion, Peking („Vogelnest“)Olympische und Paralympische Spiele 2008ArupEntwurf für ein 91.000 Zuschauer fassendes Stadion in einer der aktivsten Erdbebenzonen der Welt
Soccer City Stadion, JohannesburgFußball-Weltmeisterschaft 2010Populous (in Zusammenarbeit mit Boogertman + Partners)Errichtung eines modernen Stadions rund um eine bereits bestehende Arena.
Zentralstadion, SotschiOlympische Winterspiele 2014BuroHappold Engineering (in Zusammenarbeit mit Architekten von Populous)Stadion mit 40.000 Plätzen und nachhaltigem Design, umbaufähig für die Weltmeisterschaft 2018.
Olympiapark,
Rio de Janeiro
Olympische und Paralympische Spiele 2016AecomGestaltung einer Fläche, auf der in Zukunft Wohnraum, Arbeitsplätze und Freizeiteinrichtungen entstehen sollen.

Gewährleistung der Sicherheit von großen Menschenmassen

In Zeiten der Unbeständigkeit ist die Sicherheit von Zuschauern und Athleten bei großen Sportveranstaltungen ein wichtiges Anliegen.

Britische Unternehmen haben in der Vergangenheit zahlreiche Sicherheitsschulungen durchgeführt, so etwa bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika, in London 2012, bei den Commonwealth Games 2014 in Glasgow und bei verschiedenen international bekannten Fußballvereinen.

Sicherheitsexperten aus dem Vereinigten Königreich können einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass eine Großveranstaltung aus den richtigen Gründen lange im Gedächtnis bleibt.

Was bleibt? Nachnutzung im Vorfeld bedenken

Medaillen sind nicht das Einzige, woran sich der Erfolg einer Veranstaltung messen lässt. Die Organisatoren müssen sich immer auch Gedanken über wirtschaftliche und gesundheitliche Folgen ihrer Vorhaben machen, beispielsweise in Bezug auf neu geschaffene Arbeitsplätze, Auswirkungen auf regional ansässige Unternehmen und eine mögliche Nachnutzung von neuen Sportanlagen.

Nachhaltigkeitsüberlegungen betreffen jeden Aspekt einer Sportveranstaltung und der für die Ausrichtung erforderlichen Prozesse. Britische Unternehmen können Regierungen und Organisatoren hier mit umfassendem Know-how unterstützen, von der anfänglichen Machbarkeitsstudie und der Vorbereitung eines Siegerkonzepts über die Planungsphase bis hin zur tatsächlichen Durchführung.

Erstklassiges Catering

Britische Unternehmen waren in den vergangenen Jahren maßgeblich an der Verbesserung des Caterings bei Sportgroßveranstaltungen beteiligt, zum einen, indem sie selbst erstklassige Mahlzeiten für Fans, Medienvertreter und Athleten bereitgestellt haben, zum anderen aber auch durch die Entwicklung von Verpflegungsstrategien für mehrere Olympische Spiele und ihre anhaltende diesbezügliche Beratertätigkeit für das IOC.

Unterstützung und Förderungen

Das britische Department for International Trade verfügt über Vertreter an mehr als 100 Standorten auf der ganzen Welt. Diese vernetzen Sie mit britischen Unternehmen und bringen Sie mit dem Exportkreditversicherer UK Export Finance in Kontakt, der Exportgeschäfte aus dem Vereinigten Königreich in Deckung nehmen kann.

Close

Geben Sie eine Bewertung ab

Wir sind stets bemüht, uns weiter zu verbessern. Bitte teilen Sie uns mit, wie Ihnen unser Auftritt gefällt:

(0 = Schlecht, 5 = Hervorragend)

Insgesamt *

0

1

2

3

4

5

Inhalt

0

1

2

3

4

5

Gestaltung

0

1

2

3

4

5

Benutzerfreundlichkeit

0

1

2

3

4

5

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie diese Website weiterempfehlen?
(0 = Äußerst gering, 5 = Äußerst hoch)

0

1

2

3

4

5